Nachrichten

Aktuelle Nachrichten aus der Benediktinerabtei Schweiklberg

Benedikt von NursiaLiebe Gäste,

jedes Jahr am 21. März feiern die Benediktiner weltweit den Heimgang ihres Vaters Benedikt.

Da dieser Tag 2016 in die Karwoche fiel, und es sich verbietet, in dieser Woche ein Fest zu feiern,

wurde der Gedenktag auf den 5. April verlegt. 

Dieses Fest verbindet alle benediktinischen Gemeinschaften weltweit und hat für unseren Orden eine

besondere Bedeutung. 

Prediger in diesem Jahr war Monsignore Josef Tiefenböck, Dekan von Ruhstorf. 


Lesen Sie dazu den Bericht der PNP vom 06.04.2016 >>> 


Hier einige Eindrücke vom Festtag:

der auferstandene 6An Ostern feiern wir die Auferstehung Jesu und wir glauben,
dass das Leben siegt und dass auch unser Leben mit dem Tod
nicht untergeht, sondern aufgehoben und eingeborgen ist in Gott.
Das ist die Ursache unserer Freude, Ursache unserer Hoffnung
und unserer Zuversicht.

Die Feier der Osternacht:

Um 4.00 Uhr in der Frühe versammelten wir uns um das Osterfeuer,
das gesegnet und an dem die Osterkerze entzündet wurde.
Danach zogen wir in die Kirche bei dreimaligem „Lumen Christi“,
dem sich das Exultet anschloss. Darauf folgte der Wortgottesdienst
mit 7 Lesungen, dem Evangelium und der Predigt.
Danach wurde das Wasser gesegnet und alle Gläubigen erneuerten
ihr Taufversprechen.

Darauf begann die Eucharistiefeier, die mit der Speiseweihe
und dem feierlichen Segen zum Abschluss kam.


Lesen Sie hier die Predigt >>>

 

granitstein DSC 0326Der Karfreitag liegt hinter uns. Jesus - Demütigung, Qual, Tod.
Und jetzt? Grab, Stille, Verschlossen vom Stein.
Karsamstag - Der hat was mit unserem Leben zu tun:
ausharren, geduldig bleiben, warten können.
Wie ich den Frühling, das neue Leben nicht erzwingen kann,
so kann ich auch Ostern in meinem Leben nicht erzwingen
Es wird mir geschenkt - Gratis von Gott!
Das Wesentliche im Leben, das machen wir nicht selber,
das wird uns geschenkt!

 

Seite 8 von 35

Unterkategorien

Zum Seitenanfang