Missionsbenediktinerabtei Schweiklberg



Klosterpforte: 08541 - 209 - 0
Kontakt

Schriftgrösse

Text groesser Text kleiner Text normal
Schweiklberger Heimatnachrichten Oktober 2011 PDF Drucken E-Mail

Liebe Mitbrüder, Freunde und Wohltäter!

Es ist Erntezeit. Die Obstgärtner und ihre fleißigen Helfer bringen den reichen Segen von Äpfeln, Pflaumen und Nüssen ein. Eine Ernte anderer Art konnten die 49 Absolventen unserer Cölestin-Maier-Realschule einfahren. Am 22.Juli überreichte ihnen Schulleiter Michael Zenger in der Turnhalle die Zeugnisse der Mittleren Reife. Eine besondere Auszeichnung als beste Absolventen erhielten Christian Salatmeier, Christian Ludwig, Markus Grill und Martin Kral. Christian Salatmeier und Thomas Unverdorben erhielten auch ein Präsent für besonderes Engagement im Schulleben. Auch die Lehrer und das Hausmeister-Team wurden geehrt. Ein besonderes Lob spendete Herr Zenger dem Lehrerkollegium: „Die Schweiklberger Lehrer sind Klasse und machen eine gute Arbeit“ .Am 27.Juli erhielten auch die übrigen Schüler ihre Zeugnisse und konnten mehr oder minder unbeschwert in die Ferien gehen. Am 13.09. kehrten sie wieder ins Schulleben  zurück. Mit ihnen kamen 51 Neuanfänger für die beiden fünften Klassen.


Der Gastmeister des Klosters und P.Matthias als Leiter des St.Beda -Hauses hatten in diesem Sommer eine große Anzahl von Gästen zu verzeichnen, was ja sehr erfreulich ist. Den Anfang machten am 02.08. die Teilnehmer der Familienfreizeit, die wiederum in der bewährten Leitung von Altabt Christian Schütz und Herrn Dieter Geyer lag. Beliebte Gäste sind auch die Musiker, die uns  in diesem Sommer wieder einige schöne Stunden bereitet haben. Am 14.August gab Herr Christian Müller aus Landau ein Orgelkonzert. Vom 22. bis 24.August fand die 8.Internationale Orgelakademie im Passauer Dom statt Einige Lehrer und Teilnehmer waren auch bei uns zu Gast. Am 24.August gaben die Teilnehmer dieser Veranstaltung in unserer Abteikirche das Abschlusskonzert, das, wie auch die gesamte Akademie, unter dem Thema „Improvisation“ stand. Als besonderen Gast in der Reihe der Musiker durften wir vom 09. bis 11.September Frau Professor Hedwig Bilgram mit ihrem Gatten begrüßen. Am  Sonntag, dem 11.September gab die „Grand Dame“ der Orgelmusik in unserer Abteikirche ein  beachtenswertes Orgelkonzert, das eine „wunderbare Musik für Gott und die Menschen“ war. Am Sonntag, dem 25.September konnte V.Abt zum Konventamt den Ludwig Thoma-Chor aus Prien am Chiemsee unter Leitung von Herrn Sebastian Weyerer begrüßen, der das Ordinarium einer vom Dirigenten selbst komponierten Messe sang. Von den übrigen zahlreichen Gästen dieses Sommers seien hier nur einige erwähnt: Am 01.August besuchte uns Abt Anastasius Reiser von Peramiho. Besonders gern begrüßten wir Stefan Zenger, den Sohn von Herrn Michael Zenger und Herrn Thomas Reiker die tüchtig im Obstgarten bzw. in unserer Schmiede zugriffen. Von auswärtigen Mitbrüdern kamen Br.Richard Kuchenbuch aus Münsterschwarzach, P.Sales Vollmann aus St.Ottilien und P.Prior Edgar Friedmann von Digos. Eine große Gruppe von 46 Personen aus der Heimatgemeinde von Abt Rhabanus waren vom 18. bis 21.08. unsere Gäste Aus der Pfarrei St.Elisabeth in Weiden kamen die erwachsenen Ministranten, um für einige Tage das Klosterleben kennen zu lernen. Vom 04. bis 09.September durften wir nochmals Sr.Christophora Jannsen begrüßen. Ihre künstlerischen Arbeiten zogen viele interessierte Besucher an. Zu den regelmäßigen Gästen gehören gerade in den Sommermonaten Schulklassen, Firmgruppen und die Via Nova Pilger, die bei uns eines ihrer Standquartiere haben. Für einige Wochen durften wir auch den scheidenden Vikar der Pfarrei Vilshofen, Herrn Otfried Schubert, beherbergen, der ab 02.September nach nur einjähriger Wirksamkeit in den Pfarrverband Wegscheid wechselte. V.Abt hält vom 25.September bis 01.Oktober vier Kaplänen der Diözese Mainz Exerzitien. Am 17.September waren im St.Beda-Haus etwa 50 Ordensleute zu dem von der AGOP organisierten Ordenstag versammelt. Frau Magistra Carina Spernbour-Näpflin, die schon 2009 einen Studientag geleitet hat, arbeitete mit den Teilnehmern am Thema „Zeit der Orden“ vorbei?...und siehe wir leben! Jesus Christus – Grund genug“.


Um noch mehr Gäste aufnehmen zu können, sind wir seit September vergangenen Jahres dabei, den Nordflügel und den Pfortenbereich des Klosters auszubauen. Geplant sind in den 3 Stockwerken insgesamt 13 Einzelzimmer und 7 Doppelzimmer mit 27. Betten In diese Umbaumaßnahmen soll auch der Empfangsbereich an der Pforte mit einbezogen werden. Zur Zeit ist unser  Maurerteam noch mit den Roharbeiten beschäftigt.
Aus der Klostergemeinschaft ist zu berichten: Am 10.September nahmen P.Prior und P.Richard, die heuer ihr 50 jähriges Profeßjubiläum gefeiert hatten, an der gemeinsamen Jubiläumsfeier der Ordensleute des Bistums mit Bischof Schraml im Dom zu Passau teil. Br.Sebastian fungierte beim Pontifikalgottesdienst als Kantor. Am Tag darauf brach P.Richard, mit P.Leo Eireiner, der seit August hier auf Heimaturlaub war, zur Rückreise nach Südafrika auf. Schon am 15.August wurde Br.Markus wieder nach Ndanda verabschiedet. .. P.Stefan brach am 28.August mit Herrn Professor  Dr.Mühleck zu einer vierzehntägigen Reise nach Ko-chien, China und Kumily/ Indien auf, um die dortigen benediktinischen Gemeinschaften zu besuchen. Br.Kolumban Mark hat nun seine Gelübde auf das Priorat Maria Roggendorf, Niederösterreich übertragen. Br.Sales reiste am 05.September nach Lourdes, wo er wieder bei der Betreuung der Kranken mithalf. P.Oswald Wiederer ist nach einer Operation und einem längeren Aufenthalt im Klinikum Passau in die Reha -Abteilung der neurologische Klinik Mainkofen verlegt worden.


Schauen wir noch schnell in den Terminkalender von Vater Abt Rhabanus. Am 15.08. hält er den Wallfahrtsgottesdienst auf dem Fahrenberg. Am 18.September hielt er die Predigt bei der Friedenswallfahrt in Heiligenbrunn in der Nähe von Jägerwirth. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde dieser Ort vor allem ein Anziehungspunkt für die Kriegsheimkehrer. Das Thema seiner Ansprache war der Friede, “der aus der rechten inneren Ordnung kommt“, wie sein Magister P.Ansgar Schmid, St.Ottilien, diesen Begriff definiert hat. Seit einiger Zeit arbeitet V.Abt zusammen mit P.Vianney Meister, St.Ottilien und dem Wiener Diözesanpriester Andreas Schätzler an einem interessanten Projekt, nämlich der Herausgabe einer CD mit Kirchenliedern im Kleid der Popmusik. Paten für diese Idee waren Abtprimas Notker und der Zisterzienser P.Karl Wallner. Wir hoffen auf ein gutes Gelingen dieser Unternehmung.


Zum Abschluss des Rundbriefes darf ich Ihnen wieder verstorbene Nahestehende unserer Gemeinschaft zum Gebetsgedenken empfehlen. Am 17.Juli 2011 starb Herr Michael Höber, Fachmann für Heizungs -und Klimatechnik. Herr Höber war unser guter Nachbar in Bergfried und hat uns bei allen technischen Problemen mit Rat und Tat unterstützt. Wir gedenken auch des Vaters unseres 1981 verstorbenen Bruders Dominik Moosmüller, des Herrn Josef Moosmüller, der am 01.August 2011 verstorben ist

Eine schöne Herbstzeit wünscht Ihnen von ganzem Herzen
Ihr  P.Matthäus Kroiss