Liebe Mitbrüder, Freunde und Wohltäter!

Die Monate Juni und Juli, samt dem August sind die Zeit der großen kirchlichen Feste und  Feiern, sowie des Urlaubs und der Ferien, leider auch die Zeit der heißen Tage und der Gewitter mit angehängten Unwettern, wie wir sie in den letzten Wochen wieder erleben mussten. Beschäftigen wir uns lieber mit dem Angenehmeren, den Festen und Feiern  und anderen schönen Ereignissen auf dem Schweiklberg. Am 12. Juni, dem Pfingstsonntag, feierten wir nicht nur die Herabkunft des Hl.Geistes, sondern auch “Hundert Jahre Abteikirche Schweiklberg“. Die geistliche Bedeutung dieses Datums stellte P.Prior Matthias in der Predigt heraus. Nach dem Pontifikalamt lud V.Abt die Mitbrüder und die Kirchenbesucher zum Stehempfang in der Vorhalle der Kirche ein. Am nächsten Tag, dem Pfingstmontag durften wir dann, - wie im letzten Heimatbrief schon angekündigt – die Jubilare dieses Jahres feiern. Auf 65 Jahre Profess schaute Br. Adalbert Plötz zurück.  Vor 60 Jahren hat Br.Bonifaz Kellnberger die Profess abgelegt und vor 50 Jahren P.Prior Matthias Wenig und P.Richard Multerer, Prior in Inkamana. Beiden konnte V.Abt den Altersstab überreichen. P.Benedikt gedachte des 25. Jahrestages seiner Priesterweihe. Ihm hat dann auch die Pfarrei Holzkirchen, die er als Pfarrseelsorger betreut, am 10.Juli ein großes Fest bereitet. Altabt Christian hielt dabei die Festpredigt. Zum Titelfest der Abteikirche, dem „Hochfest der heiligsten Dreifaltigkeit“ waren auch die Förderer und Förderinnen  unseres Mari-Hilf-Missionsvereins eingeladen, denen P.Stefan zuvor einen Einkehrtag hielt. Nach dem Festgottesdienst versammelten sie sich zur Jahreshauptversammlung, zu der auch die Mitbrüder eingeladen waren. An Fronleichnam konnten wir dieses Jahr, nach zweijähriger, wetterbedingter Pause, mit dem Allerheiligsten wieder in festlicher Prozession um das Kloster ziehen. Beim Pontifikalamt assistierten die drei Weihekandidaten der Diözese, denen V.Abt die Weiheexerzitien hielt. Den Tag zuvor haben wir den Prozessionsweg mit den bekannten Sägemehlteppichen geschmückt. Hier sei auch unseren Freunden und Helfern von auswärts Dank gesagt. Auf dem Prozessionsweg begleitete uns wieder die Deggendorfer Bläsergruppe. Aber nicht nur wir Schweiklberger konnten feiern. Ein großes Fest veranstaltete die Diözese Passau am 26.Juni unserem  Diözesanbischof Wilhelm Schraml zum 50-jährigen Priester- und 25-jährigem Bischofsjubiläum Um 14.30 feierte der Bischof  mit 27 Bischöfen aus dem In-und Ausland und hundert Priestern, sowie zweihundert Ministranten und vielen  Gottesdienstbesuchern den Festgottesdienst im hohen Dom. Festprediger war Kardinal Meisner von Köln, der den Zuhörern zurief: “Uns stärkt der Glaube des Volkes Gottes, das Gebet in den Familien und Gemeinden“. Anschließend war noch zu einem Stehempfang im Domhof eingeladen. V.Abt Rhabanus nahm an dieser Feier teil, wie auch tags zuvor an der Priesterweihe von Herrn Dominik Flür, Herrn Christian Snethlage und Herrn Thomas Steinberger. Am 29.Juni hielt V.Abt einen Gottesdienst für Priesterjubilare in der Abteikirche und um 19h einen Gedächtnisgottesdienst für Herrn Wolfgang Niederhofer. Am 02.Juli zelebrierte Herr Prälat Hermann Herzig einen Gottesdienst für Senioren. Am Sonntag, dem 17.Juli, wurde mit einer Sternwallfahrt und einer Andacht, der P. Prior Matthias vorstand, das letzte deutsche Teilstückes der neuen Via-Nova-Strecke von Vilshofen nach Pribram eingeweiht. Anschliessend Trafen sich die über 100 Teilnehmer im Klostercafe zum Weisswurstfrühstück.

Zu den festlichen Ereignissen gehören immer auch die Konzerte. Am 07.Juli durften wir Gastgeber für die Europäischen Wochen sein. In diesem Rahmen fand in der Abteikirche ein Konzert für Orgel und Bachtrompete statt. Ausführende waren David Good an der Orgel und die Engländerin Alison Balsom, die ihr Instrument virtuos beherrschte. Herr Good beeindruckte durch den meisterhaften Einsatz an unserer Dreifaltigkeits-Orgel, die einen faszinierenden Raumklang erzeugte. Eine ebenso hervorragende Leistung zeigte am Samstag, dem 16.Juli der Passauer Studentenchor und das Diözesanblechbläserensemble Passau mit dem Konzert für Chor, Bläser und Orgel. unter der Leitung von Martin Schwemmer. Erwähnt sei hier auch der „Via-Nova-Chor“-München, der vom 02. bis 05.Juni in unserer Kirche Musikaufnahmen machte. Nach der Mittagshore am darauf folgenden Sonntag verabschiedete er sich mit einem kleinen Konzert. Wir bewunderten die klaren Stimmen dieser Sängergruppe. Ein weiteres musikalisches Ereignis „spielte“ zwar nicht in Schweiklberg, sondern im Atrium des Gymnasiums Vilshofen. Am 27.Mai gab auf Einladung der Stadt Vilshofen das Polizeiorchester Bayern ein Konzert zu Gunsten der Bläserklasse unserer Coelestin-Meier-Realschule. Auch wenn diese hervorragende Aufführung mehr Zuhörer zu wünschen waren, konnte doch eine beträchtliche Summe für unsere Musiker eingespielt werden, was den Bürgermeister, unsere Schulleitung, V.Abt und vor allem unsere Bläser sicher außerordentlich freute. Nun noch einige „Kurznachrichten“ aus der klösterlichen Gemeinschaft, soweit sie nicht bei den Feiern bereits erwähnt wurden. P.Stefan Raster brach am 15.Mai zu Exerzitien für die deutschsprachigen Benediktiner und Benediktinerinnen in Korea auf und kehrte am 24.05. wieder wohlbehalten zurück. Am 17.05. trifft Br.Markus Forster  zum Urlaub ein. Am 29.Mai begrüßten wir P.Gerhard Lagleder, der uns einen sehr anregenden Vortrag über seine Arbeit im „Blessed Gerard’s Hospiz“ in Mandeni hielt. V.Abt fährt am 04.Juni zur Ordensoberenkonferenz nach Vallendar, wo vor allem über die Rolle der Orden in der sich verändernden Gesellschaft beraten und diskutiert wurde .Am 24.Juni machen sich Br.Ulrich, Br.Leo und Br.Clemens auf den Weg nach Österreich, um unsere Waren beim Klostermarkt im Stift Kremsmünster an den Mann zu bringen. Auch beim Klostermarkt in Altötting vom 15. bis 17.Juli waren wir vertreten. P.Michael, Br.Sales und Br.Sebastian nehmen am 25.Juni  am Ordenstag in Altötting teil. Am 30.Juni dürfen wir P.Oswald zum Heimaturlaub begrüßen. Zur Zeit liegt er allerdings mit schweren Herzproblemen im Klinikum Passau. Der 01.Juli war Ausflugstag. Ein großer Teil der Mitbrüder machte sich zusammen mit einigen Schwestern von Neustift und etlichen Freunden unseres Hauses auf den Weg nach Waldsassen. Dort erhielten wir eine fachkundige Führung in der Klosterkirche durch Kaplan Markus Meier und besichtigten auch die berühmte Klosterbibliothek. Mit V.Abt feiern wir in der Schwesternkapelle die Eucharistie. Nach einem ausgezeichneten Mittagsessen im Gästezentrum St.Joseph fahren wir mit dem „Bimmelzug“ zur Kappel, dem barocken Kleinod des großen Baumeisters Dientzenhofer. Anschließend setzen wir unsere Reise zum letzten Höhepunkt, dem Geburts – Wirkungs -und Sterbeort der Theresia Neumann., fort. Gut vorbereitet durch Herrn Stuchlik, der in Konnersreut beheimatet ist, besichtigten wir den „Reslgarten“, ihre Grabstätte, ihr Geburtshaus und die Pfarrkirche, wo wir die Vesper singen. Nach einer kleinen Stärkung traten wir die Heimreise an, dankbar für das Geschehene. Besonderer Dank gebührt hier dem vortrefflichen Organisator P.Prior Matthias.

Zum Schluss noch unsere lieben Verstorbenen:. Wir gedenken des Br.Clemens Baggenstos von St.Othmarsberg, der durch einen tragischen Unfall ums Leben gekommen ist. Br.Clemens war in den 60er Jahren einige Zeit in unserer Gemeinschaft. Br.Erich stand am Grab seiner Schwester, Frau Maria Tschik. Br.Gabriel betrauert den Tod seiner Brüder  Josef und Ludwig Tischler.

Leider muss auch diesmal  wieder  manches unerwähnt bleiben. Ihnen allen aber eine frohe Ferien -und Urlaubszeit.
Ihr P.Matthäus Kroiss