Nachrichten

Aktuelle Nachrichten aus der Benediktinerabtei Schweiklberg

pressefoto vollmondorgelnacht kirche11.05.2015 - Vilshofen  Die Schweiklberger Vollmond-Orgelnacht hat mit dem Konzert am Freitag Abend neuen Schwung erhalten. Die 200 Besucher waren beeindruckt vom Programm und angetan vom Ambiente. Die Lichtinstallation, im vorigen Jahr unruhig kreisend, hatte eine neue Qualität. Horst Jagenteufel hatte drei Tage an dem Konzept gearbeitet und bei den Proben ein Gespür für die bunten und graphischen Effekte, die die Musik begleiten sollen, entwickelt. In den Pausen wurde im mit Fackeln beleuchteten Klosterhof, bewirtet.

Denn für das komplette mehr als sechsstündige Programm war Ausdauer gefragt. Gut beraten war, wer sich wärmende und polsternde Decken und Kissen für die harten Kirchenbänke mitgebracht hatte.

Passaus Domorganist Ludwig Ruckdeschel – in Vilshofen wohnhaft – hatte mit der Ouvertüre mit den Diözesanbläsern Passau zu Beginn ein Ausrufezeichen gesetzt. Wer bis Mitternacht ausgehalten hatte, wurde reich belohnt. Prof. Franz-Josef Stoiber, Domorganist aus Regensburg, ließ die eingefleischten Orgel-Liebhaber kräftig applaudieren, was mit einer langen Zugabe bis weit über das angekündigte Programmende belohnt wurde.                                                                                                                                          − hr

Foto oben: Die Lichtinstallation war in diesem Jahr gelungen. Die Farben wechselten kaum merkbar und strahlten somit Ruhe aus. Die anfangs voll besetzten 30 Kirchenbänke leerten sich gegen Mitternacht zusehends. - Foto: Laudi

pressefoto ruckdeschl vollmondorgelnacht 201511.05.2015 - Die Orgel ist kein reines Kircheninstrument. Doch Kirchen geben ihr den Raum, den sie braucht, soll sie voll zur Entfaltung kommen. Liebhaber dieser Musik mit einer solchen Bandbreite vom windartigen Säuseln bis zum stürmischen Brausen nehmen es in Kauf, für gute Orgelmusik sechs Stunden auf harten Kirchenbänken zu sitzen, wie dies am Freitagabend bei der Schweiklberger Vollmond-Orgelnacht der Fall war. Die 30 Kirchenbänke waren voll besetzt, als um kurz nach 19 Uhr der Mitorganisator, Passaus Domorganist Ludwig Ruckdeschel, zusammen mit den Diözesanbläsern Passau Werke von Strauß, Händel und Bach spielte. Die ersten wähnten schon den Höhepunkt des Abends. Doch sollte es nach Michael Schöch (Innsbruck) sowie den jungen Organisten Max Pöllner (Einstätt) und Bastian Fuchs (Berching) noch einmal richtig heftig werden. Prof. Franz-Josef Stoiber, Domorganist von Regensburg, spielte eine kleine Nachtmusik für eine große Orgel – und es wurde ein Nachtmusik, denn die noch verbliebenen Zuhörer konnten nicht genug kriegen von einer fulminanten Zugabe. Die Schweiklberger Orgelnacht lebt.     -hr

Bild oben: Der Regensburger Domorganist Prof. Franz-Josef Stoiber gab eine Zugabe, die so lang dauerte wie sein Programmteil. − Foto: Laudi

pressefoto gams rhabanus22.04.2015 Vilshofen: "Das wird eine tolle Sache!" weiß Abt Rhabanus jetzt schon. Beim 10. Geburtstag der Vollmond-Orgelnacht werden heuer die Diözesan-Blechbläser zusammen mit der Klais-Orgel erklingen. Eine besondere Freude für den Haus- und Schirmherrn, spielt er doch selbst Tuba. Nur allzugerne würde er mitspielen. "Aber mir fehlt im Moment die Übung", gesteht der Abt, schürt jedoch Hoffnung: "Irgendwann kommt das mal, vielleicht im nächsten Jahr."

Das musikalische Kulturhighlight des Jahres steht bereits in den Startlöchern. Das Besondere: In diesem Jahr, am 8. Mai, feiert die Orgelnacht ihr 10-jähriges Bestehen. Seit 2006 strömen jedes Jahr Liebhaber der Orgelmusik aus der Region und darüber hinaus auf den Schweiklberg, um in der Abteikirche in den Genuss der außergewöhnlichen Klänge der berühmten Klais-Orgel zu kommen.

Die Orgelnacht wurde 2006 im Rahmen der Feierlichkeiten anlässlich des Jubiläums "800 Jahre Stadterhebung" geschaffen. Das Konzept wurde immer wieder verfeinert, aber der Grundidee blieb man all die Jahre hinweg treu. Es sollte ein Abendkonzert geschaffen werden, das es so kein zweites Mal gibt. Orgelvirtuosen, die der Klais-Orgel alles abverlangen und ihr sagenhafte Klänge entlocken, die bei den Zuhörern Gänsehaut verursachen, zeichnen die Orgelnacht aus. Neben einem Orgelspiel auf höchstem Niveau, sorgen Lichtilluminationen, die die atemberaubende Kulisse der Abteikirche stimmungsvoll in Szene setzen und den Orgelklängen auch visuell Ausdruck verleihen, für einen unvergesslichen Eindruck.

Das Kulturevent der Region wird in diesem Jahr ein ganz besonderes Erlebnis, denn für die Jubiläumsauflage am 8. Mai konnten wieder erstklassige Organisten gewonnen werden. Mit der "Ouvertüre mit Bläsern und Orgel", gespickt mit Werken von u.a. Strauß, Händel und Bach, eröffnet Domorganist Ludwig Ruckdeschel aus Passau um 19 Uhr die "Vollmond-Orgelnacht". Unterstützt wird er dabei von den Diözesanbläsern Passau unter der Leitung von Michael Beck. Ab 20.45 Uhr gibt Michael Schöch aus Innsbruck, Preisträger des ARD-Wettbewerbs, "Deutsche und Französische Orgelsymphonik" mit Werken von u.a. Reger, Reubke und Vierne zum Besten. Beim "KlangFarbenSpiel" lassen die jungen Organisten Max Pöllner aus Eichstätt und Bastian Fuchs aus Berching ab 22.15 Uhr mit Werken von u.a. von Bossi, Bruhns und Franck gleich zwei Orgeln erklingen. Gegen Mitternacht liefert Domorganist Franz-Josef Stoiber aus Regensburg unter dem Titel "Eine kleine Nachtmusik für eine große Orgel" das musikalische Finale mit Werken von Mulet, Vierne und de la Tombelle. Anschließend entlässt Abt Rhabanus Petri die Konzertbesucher mit seinem Segen in die Nacht.

Die hochkarätigen Künstler, hervorragende Orgelkonzerte und das originelle Musik-Licht-Zusammenspiel versprechen wieder unvergessliche Momente in der Abteikirche Schweiklberg.

Auch Bürgermeister Florian Gams freut sich schon auf die Vollmond-Orgelnacht und erinnert sich noch gut an vergangenes Jahr: "Das war mein erster offizieller Termin nach der Wahl", sagt er, der sich ebenso wie der Abt einen ganz besonderen Genuss durch das Zusammenspiel von Orgel und Bläsern erwartet.

Karten gibt es im Vorverkauf beim Vilshofener Anzeiger und allen PNP-Geschäftsstellen.

Foto oben: Freuen sich auf eine tolle Jubiläumsveranstaltung: (v.r.) Abt Rhabanus, Eva Aschenbrenner, die die Orgelnacht von Seiten der Stadt organisiert und Bürgermeister Florian Gams. − Foto: Fischer

Seite 31 von 34

Unterkategorien

Zum Seitenanfang